Dr. Detlev Paulsch

Detlev Paulsch wurde 1968 geboren. Er studierte an der Universität Trier Angewandte Physische Geographie mit den Schwerpunkten Bodenkunde und Geobotanik. Sein besonderes Interesse lag hierbei auf der Bodenzoologie. In seiner Diplomarbeit untersuchte er die Auswirkungen des Einsatzes organischer Reststoffe bei der Rekultivierung von Flächen des Braunkohletagebaus in der Lausitz auf Regenwürmer (Lumbricidae). Am Lehrstuhl Biogeographie der Universität Bayreuth erstellte er seine Dissertation über Vogelgemeinschaften in südecuadorianischen Bergregenwäldern unterschiedlicher Struktur.

Am Staatlichen Museum für Naturkunde in Karlsruhe arbeitete Detlev Paulsch von 2008 bis 2010 bei der Planung und Koordination eines Projektes zum nachhaltigen Landmanagement in der Mata Atlântica Brasiliens mit.

Von 2012 bis 2014 lag der Schwerpunkt seiner Arbeit beim ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH auf der wissenschaftlichen und technischen Zuarbeit zur Erstellung von Ökobilanzen in nationalen und internationalen Forschungsprojekten.

Zur Zeit ist Detlev Paulsch bei der GefaÖ – Gesellschaft für angewandte Ökologie und Umweltplanung mbH in Walldorf angestellt. Hier arbeitet er an internationalen Umweltverträglichkeitsprüfungen mit und erstellt ornithologische Kartierungen und Fachgutachten.

Für das ibn hat er hat in der BfN-Workshopreihe zu Natura 2000 bereits an mehreren Workshops mitgearbeitet und vor allem die Veranstaltungsdokumentation betreut. Dazu hat er umfangreiche Erfahrung in der Textverarbeitung und im Erstellen barrierefreier Dokumente.